Karl Küpper: Kölns mutigster Jeck

image

Der Spiegel schreibt heute über einen fast vergessenen Karnevalisten.

Karneval in der Nazizeit
Kölns mutigster Jeck

„Alaaf“ statt „Heil Hitler“: Karl Küpper war Kölns einziger Karnevalist, der sich unter den Nazis ein Redeverbot einhandelte. 1952 wurde „Dä Verdötschte“ erneut geächtet – seine Geschichte ist fast vergessen.
Von Armin Himmelrath

http://www.spiegel.de/einestages/karneval-in-der-nazi-zeit-karl-kuepper-war-koelns-mutigster-jeck-a-1135616.html#ref=rss

Kunibert Koellen
———
Bild: Gedenktafel für Karl Küpper an der Kalker Hauptstr. 215 in 51103 Köln-Kalk. Foto: Balham Bongos / Wikipedia. Public Domain.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s