Datenlogger mit Arduino

Habe vor, einen Datenlogger mit dem Arduino-Board zu bauen. Nette Anleitungen gibt es im Netz genug. Stellvertretend hier zwei Varianten:

Using the SD library to log data

This example shows how to use the SD card Library to log data from three analog sensors to a SD card. Please click here for more information on the SD library. weiterlesen [1]

Benötigt wird nur ein Arduino, eine SD-Platine (oder Shield) und drei Potentiometer zur Simulation der Dateneingänge. Das Ganze wird anschaulich beschrieben und dient der grundsätzlichen Information über die SD Library.

Spuren hinterlassen – Datenlogging mit Arduino

Nicht nur beim Benutzen von Sensoren wollen manche Arduino-Projekte Daten dauerhaft protokollieren. Neben Messwerten und anderen Daten sollen die Logs Datums- und Zeitstempel enthalten. Zeiterfassung könnte mit batteriegepufferten Echtzeituhren erfolgen. Zum persistenten Speichern eignen sich größenbedingt (Micro-)SD-Karten. Der vorliegende Beitrag illustriert, wie sich den eigenen Projekten entsprechende Funktionalität hinzufügen lässt. weiterlesen [2]

Ausführlicher Artikel. Die Hardware wird vorgestellet, die nötigen Libraries und der Sketch. Ich denke, ich werde das nachbauen.


Quellen:

[1] Arduiono-Homepage: Using the SD library to log data. 17.08.2015 (abgerufen am 24.04.2017).

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s